Mein wichtigstes Anliegen ist der Prozess. Aus meiner eigenen Erfahrung in meinem bisherigen Leben habe ich festgestellt, dass es kein Ende gibt, dass nichts endgültig ist und nie etwas „fertig“ ist. Zumindest nicht die wichtigen Dinge im Leben. Es gibt keine endgültige Form von etwas. Und wenn ich denke, ich hätte es doch erreicht, tut sich bereits wieder etwas Neues hervor.

Susanne Schultes

Susanne Schultes Portrait

Beratung, Kommunikation und Konfliktlösung für Familien, Paare und Einzelpersonen, Er- und Beziehungsberatung, Supervision für Teams

Dipl. Personzentrierte Beraterin pca.acp
Eidg. dipl. Beraterin im psychosozialen Bereich SGfB
Supervisorin OdA Komplementär Therapie
Gordon-Kommunikationstrainerin
Zertifizierte Focusing-Begleiterin
Familylab-Familienberaterin nach Jesper Juul

Erwachsenenbildnerin SVEB1

Aus- und Weiterbildungen & Tätigkeiten
Seit_August_2019 Beratende Tätigkeit in meiner eigenen Praxis Rosenegg in Männedorf
2019 Familylab-Familienberaterin (Äquivalenzbestätigung durch Familylab Schweiz)
Seit_2015 Beratungstätigkeit in Gemeinschaftspraxen, Praxis am Aabach in Uster, «Gsundheitshuus» in Meilen
Seit_2009 über 600 Stunden Kursleitung als Gordon-Familientrainerin, Gordon-Vertiefungskurse und Praxisberatungen, Vorträge, Workshops und Familylab-Elterngruppen© (nach Jesper Juul)
2018–2019 Zertifizierte Focusing-Begleiterin Focusingforum/Teresa Dawson
2018 Beraterin im psychosozialen Bereich mit eidg. Diplom HFP
2017 Diplom in Personzentrierter Beratung pca
2015–2017 Weiterbildung zur Personzentrierten Beraterin nach Carl R. Rogers pca/acp, Schweizerische Gesellschaft für den Personzentrierten Ansatz
2015 Leiterin Familylab-Elterngruppen® (nach Jesper Juul)
2014 “Vom Gehorsam zur Verantwortung”, ddif Deutsch-Dänisches Institut für Familientherapie und Beratung (nach Walter Kempler und Jesper Juul)
2013–2014 SVEB-Zertifikat, Modul “Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen / AdA FA-M1”
2011 Familylab-Seminarleiterin
2009–2010 Kursleiterin Gordon-Familientraining
2008 Gordon-Training für Familien
1995–2005 Berufserfahrung im Kaufmännischen Bereich bei Treuhandgesellschaften und Banken
1992–1995 Kaufmännische Lehre
Motivation

Neben meinen Aus- und Weiterbildungen spielen auch meine Lebenserfahrung als Mutter von zwei Kindern (2005 und 2010) und verheiratete Familienfrau eine grosse Rolle.

 

Motivation

 

Durch meine Mutterschaft wurde mir bewusst, dass ich mich mit gutgemeinten Ratschlägen aus meinem Umfeld und meiner eigenen Erziehungserfahrung nicht zufriedengeben wollte. Mir war und ist es wichtiger, mit meinen Kindern in Beziehung zu sein, statt Erziehungsmassnahmen auf meine Kinder anzuwenden. Mein Wunsch ist es, zu erfahren, wer meine Kinder sind, und was sie beschäftigt. Ich hoffe, dass meine Kinder ihr jeweiliges Potential entfalten können und sich zu gesunden, starken Persönlichkeiten entwickeln, die andere Menschen wertschätzen und Konflikte im Leben konstruktiv bewältigen können.

 

Zusammen mit dem Gordon-Familientraining und dessen Kommunikationsgrundsätzen, sowie dem Bewusstwerden über den gleichwürdigen Umgang mit meinen Kindern sowie meinem Mann, der Wahrung deren Integrität und dem ständigen Dialog, wie Jesper Juul es an Möglichkeiten für das Zusammenleben anbietet, stellt sich für mich jeden Tag aufs Neue heraus, dass ich und meine Kinder sehr kompetent im Zusammenleben sind und sich eine Familienkultur des tiefen Vertrauens entwickelt hat.

 

Diese Weise der Begegnung konnte ich mit der Weiterbildung zur Personzentrierten Beraterin pca.acp persönlich und beruflich intensiv vertiefen. Die Grundwerte der Anerkennung, Wertschätzung, Empathie und Kongruenz unterstützen mich in meiner persönlichen Entwicklung und im Zusammenleben mit meiner eigenen Familie. Beruflich wie auch privat hilft mir die erfahrene und verinnerlichte Haltung, mich selbst wahrzunehmen, mir selbst sowie meinem Gegenüber empathisch zu einfühlend zu begegnen, was beiden ermöglicht, sich stetig weiterzuentwickeln, persönliche Potenziale auszuschöpfen und im Leben gestärkt vorwärts zu gehen.